Online-Marketer der ersten Stunde

Wir arbeiten seit 1992 mit dem Internet.
Für uns war schon damals klar, dass sich das Internet etablieren und eine Bereicherung für die Menschheit darstellen würde. Es war nur eine Frage der Zeit.

1994 haben wir damit begonnen Domains zu registrieren. Damals ein Wagnis, da die Kosten für Domains (DM 65,- pro Domain und Monat) nicht mit den heutigen Preisen vergleichbar sind und man sich auch rechtlich auf ein neues und zum Teil unsicheres Terrain begab.
Zudem gab es auch keinerlei Möglichkeiten, Domains zu monetarisieren, außer man hatte eigenen Content, den man Besuchern gegen Entgelt anbot. Eine zweite Möglichkeit: der Verkauf von Domains.
Google gab es damals noch nicht und Dienste wie das heutige Google Adsense ebenfalls nicht.

Ein weiteres Problem waren die Geschwindigkeiten.
Eher dürftig, von daher versuchte man, die Größe (kb) einer Seite so gering wie möglich zu halten.
Mit gebündeltem ISDN, immerhin 128 kBit, war man schon sehr schnell unterwegs.
Heute kaum mehr vorstellbar.

1996

Planung und Entstehung der CyberBase

Mehrere hundert Domains mit Content und Designs versorgen.
Im Herbst 1996 hatten wir mehrere hundert Domains in unserem Bestand und überlegten, wie wir alle mit Content versorgen konnten, ohne dabei für jede vorhandene und neue Domain eigene Seiten zu erstellen.
So wurde die Idee geboren die damals zwar vorhandene aber im Leistungsumfang eher schmale CyberBase, als zentrale Software auszubauen, um am Ende eine universelle Nutzung zu erreichen.

PHP/MySQL war erste Wahl
Die gerade neu entstandene Skriptsprache PHP war vielversprechend, um dieses Vorhaben umzusetzen.
Also begannen wir damit, CyberBase.V1 auf der Grundlage MySQL und PHP neu zu entwickeln.
Von Anfang an war es das Ziel, Design und Content stringent voneinander zu trennen.
Davon sind wir bis heute nicht abgewichen.
V1

CyberBase.V1 ging ins Internet

Anfang des Jahres 1997 stand das System.
Während der Programmierungszeit haben wir zu den Domains passenden Content eingepflegt und verschiedene Designs (Templates) entworfen.
So liefen die Arbeiten parallel und wir konnten sofort nach der Fertigstellung online gehen.

Der Erfolg war überwältigend
Nicht nur, dass wir bei neuen Domains innerhalb von wenigen Minuten eine komplette Webseite online hatten, wir konnten auch die Inhalte sowie das Aussehen mit ein paar Klicks ändern.
Außerdem stellten wir fest, wie einfach es war, anhand der Menü- und Contentaufrufe, Besucher durch unsere Domains zu schleusen, um am Ende das richtige Angebot anzuzeigen.

Wie konnten wir das monetarisieren
Es ist ja alles schön und gut, wenn man Besucher ans Ziel bringt, aber jeder Besucher erzeugte Traffic und der kostete Geld. Domainverkäufe konnten das zum damaligen Zeitpunkt nicht amortisieren.
Es musste ein Weg gefunden werden, die Kosten nicht nur aufzufangen, sondern unsere Möglichkeiten gewinnbringend einzusetzen.
Dazu am besten geeignet schienen Verkäufe und Abonnements zu sein.
V2

Gezielter Einsatz, je nach Bedarf

Ausgefeiltes Shopsystem CyberBase.V2
Im März 1997 entstand aus dieser Idee ein komplettes Shopsystem mit weitreichenden Möglichkeiten.
Diesen Shop haben wir auch für unsere Hostingkunden eingesetzt und immer wieder erweitert.
Am Ende stand ein komplettes Warenwirtschaftssystem, mit Lagerverwaltung und Faktura.
Mit einem Kunden, haben wir die Software im Oktober 1997 mit insgesamt 7 Sprachen, 24 Währungen, 18 verschiedenen Zöllen und individuellen Lieferkosten online gebracht.
Der Shop umfasste insgesamt über 284.000 Artikel in den unterschiedlichsten Variationen.

Affiliatesystem CyberBase.V2a
Unser Kunde hatte weltweit Niederlassungen und Handelspartner.
Die Aufgabe war: Für seine Handelspartner und dessen Kunden, eine Plattform zu schaffen, über die er seine Produkte vermarkten konnte.
Zusätzlich musste diese Plattform geeignet sein, mehrstufige Provisionen an die Partner auszuzahlen.
Mit dieser Vorgabe entwickelten wir ein Affiliatemodul, welches wiederum universell und damit auch für alle anderen Aktivitäten einsetzbar war.
V3

Memberships und Onlineabonnements

Mitglieder- und Abosystem CyberBase.V3
Ein weiterer Bestandteil wurde ein Membersystem, welches auch Abonnements erlauben sollte.
Im Juni 1997 wurde das Modul in Betrieb genommen.
Es erlaubte Content gegen Zahlung zu verkaufen oder Inhalte im Abo zu nutzen.
Diese Angebotsform war seinerzeit absolut neu und wurde von den Surfern sehr gut angenommen.
V4

Newsletter und Follow-up Mails

Besucher unserer Webseiten hatten damals bereits die Möglichkeit sich in unsere Verteiler einzutragen, die nach Themengebieten (heute sagt man Kampagnen dazu) bezogen werden konnten.
Innerhalb einiger Monate hatten wir mehrere 100.000 Newsletter Abonnenten, die immer mit neuen Informationen versorgt werden wollten.
Um den Zeitaufwand so gering wie möglich zu halten, haben wir die Follow-up Funktion mit in das Newslettersystem eingebracht.
Je nach Themengebiet wurden die Mails zeitgesteuert, bezogen auf die einzelnen Empfänger versandt.
Dies hat den Erfolg der Newsletter sehr stark verbessert.
V5

Kommunikations-Modul CyberBase.V5

Nachdem AOL 1998 eine sehr große Werbekampagne mit günstigen DSL Zugängen startete, waren die Zeiten der niedrigen Zugriffsgeschwindigkeiten vorbei.
Sofort bildeten sich komplett neue Trends, denen auch wir Rechnung trugen.
Video war groß im kommen. Vor allem Live-Kommunikation.
Dadurch entstand unser Live-Chat-Modul, welches die Übertragung von Video mit gleichzeitigem Chat erlaubte.

1999 - 2011 Software-Erweiterungen und Optimierung
Im Laufe der Jahre wurde die CyberBase immer weiter entwickelt, den Trends angepasst und mit neuen Funktionen versehen.
So entstanden Module wie Kalender, Umfragen, Quiz und Multi-Blogs, Forum, Board, sowie ein ganze Reihe an nützlichen Erweiterungen.

V6

Online-Marketing Edition CyberBase.V6

Das Online-Marketing eröffnet mit der richtigen Software unheimlich viele Möglichkeiten.
Dabei geht es in erster Linie um den Aufbau einer grundsoliden Geschäftsbasis, die betriebssicher, einfach und flexibel ist. CyberBase.V6 erfüllt all diese Merkmale.

Dazu wurde unser Abosystem um ein Online-Kurs-Modul erweitert, das eine Freischaltung von Content nach Anmeldedatum des Users erlaubt. Ein "On Demand Kurs" sozusagen.

Auch das Newslettersystem wurde mit speziellen Funktionen ausgestattet. Ein Split-Test, Second-Sender, User Whitelisting mit Video und viele weitere Bestandteile, die Ihr Geschäft unterstützen werden, kamen hinzu.

Autowebinar - Kunden gewinnen und Partner schulen
Das Autowebinar-Modul bietet Ihnen die Möglichkeit, einmal aufgezeichnete Webinare selbständig und vollautomatisiert zur Verfügung zu stellen.
Dabei geben Sie komplett den Ablauf vor.
Vom Double Opt-in, einem dynamischen Chat, dynamische Teilnehmerliste, Content-Einblendung und Magic-Buttons bis hin zum angezeigten Content am Ende des Webinars.
Verkaufsmaximierung - das Erfolgskonzept, welches einen hohen Nutzen verspricht.
Launch

September 2011 - Public Launch

CyberBase.V6 - Launchvideo - August 2011CMS-Hosting, mit allem was man braucht
Im September 2011 wurde CyberBase CMS in der Version V6, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt und erreichte aus dem Stand eine gewaltige Verbreitung unter Online-Marketern und Webworkern.
Die Möglichkeiten, die CyberBase CMS zu diesem Zeitpunkt mitbrachte, eröffneten ganz neue Wege, um im Internet kreativ und wirtschaftlich zu arbeiten. Die umfangreiche Ausstattung, begleitet von einem Managed virtual private Server (VPS), war der Motor der schnellen Verbreitung nach dem Launch.

September 2011 - CMS Zeitsteuerung
Durch das Autowebinar-Modul, haben wir uns entschieden, die Zeitsteuerung auf das gesamte CMS auszuweiten, was Ihnen immense Vorteile bringt.
Zeigen Sie Ihren Besuchern zeitlich abgestimmte Inhalte.
Ein Beispiel dafür wäre ein Verkaufs-Button im Video, passend zu dem Zeitpunkt, an dem Sie den Kauf eines Produktes  empfehlen.
Sie können jeglichen Content, egal welcher Form und egal aus welcher Quelle, zeitgesteuert einbringen, austauschen oder anzeigen. Sie erreichen damit eine unglaubliche Flexibilität!

Usability

Ständige Erweiterung und Kosmetik

CyBerBase CMS Systemplugins
Seit der Veröffentlichung, mit dem Launch im September 2011, wurden zahlreiche Systemplugins integriert, die einen flüssigen Arbeitsablauf garantieren und den Umgang mit der CyberBase CMS eingängiger machen.

Zentrale Konfiguration und Fälligkeitsberichte
Das neue CyberBase CMS Verwaltungszentrum bietet übersichtlich und an zentraler Stelle, alle zur Konfiguration nötigen Einstellungen, zusammengefasst an.
Informationsseiten über Traffic und Googlebesuche sowie Anzahl der eingetragenen User findet man auf einen Blick und kann an dieser Stelle alle Details mit einem Klick erreichen.

Kosmetik und moderne Anpassungen
Während der laufenden Nutzung durch Kunden und daraus resultierenden Supportanfragen, haben wir neue Wege gefunden, die Bedienung zu vereinfachen und den Arbeitsablauf noch flüssiger zu gestalten, ohne dabei Flexibilität zu verlieren.

V8

CyberBase.V8 - Performance pur

Das neue CyberBase CMS ist schneller denn je
Durch die Zusammenfassung verschiedener Abläufe im Software-Kernel, ist es gelungen, die ohnehin schon schnelle Abwicklung von Serveranfragen, noch weiter zu beschleunigen.
Ergänzt wurden in diesem Zuge, neue Systemplugins, wie der Seminar- und Webinarkalender, der es ermöglicht, Veranstaltungen gratis oder gegen Entgelt anzubieten, sowie eine Reihe Helferlein, die einem die tägliche Arbeit stark erleichtern.

Wikipedia
Sehen Sie auch unseren Wikipediaeintrag um Detailiierte Informationen zu CyberBase CMS zu erhalten: http://de.wikipedia.org/wiki/CyberBase

2013

Neue Module

CyberBase CMS wurde in 2013 um weitere Module ergänzt.

Modul Office:
Mit Modul Office ist es möglich geworden, eigenen Webseitenbenutzern eine komplette Online-Buchhaltung mit DATEV-Kontenrahmen und integriertem Mahnwesen zur Verfügung zu stellen.
Modul Office beinhaltet außerdem den Bereich "Briefe", mit dem sich Schriftwechsel archivieren lässt und Briefe als PDF per eMail vesandt werden können.

Modul Pages:
Mit Modul Pages ist ein weiteres Marketinginstrument hinzugekommen, welches die Erstellung von Homepages und Landingpages unter ein und derselben Domain ermöglicht.
Damit wurden neue Wege eröffnet, Benutzern und Affiliatepartnern die Erstellung eigener Seiten unter der Hauptdomain zu gestatten.
Die sich damit eröffnenden Marketing- und Geschäftsmöglichkeiten sind umfangreich.

Modul Daten:
Daten sind unbestritten die Handelsware der Zukunft.
Mit Modul Daten ist es möglich, Daten jeder Art zu sammeln und diese in aufbereiteter Form darzustellen und anzubieten.
Das Modul ist dabei so flexibel, dass Formulare zur Datenerhebung nach Bedarf gestaltet werden können, ohne sich dabei um den technischen Hintergrund Gedanken machen zu müssen.

Webinare

CyberBase CMS Webinar-Center [CWC]

Webinare, Online-Schulungen und e-learning, Themen, die sich immer stärker im Internet etablieren und zugleich zu einem mächtigen Instrument geworden sind, unterstützen in vielen Bereichen.
Vidoekonferenzen, Online Video-Interviews, Konferenzräume mit Vorführungen und Freigabe des eigenen Bildschirms ermöglichen ein breites Einsatzfeld, um Inhalte zu transportieren und das eigene Marketing auszubauen.
CyberBase CMS hat mit der Integration des Webinar-Centers [CWC] auch diesen Bereich berücksichtigt. Für Kunden ab dem Silber Hosting-Paket, stehen kostenlose Räume zur Verfügung, die über den Webinarkalender gebucht werden können.
Selbstverständlich kann auch ein vollwertiges, eigenes CyberBase CMS Webinar-Center [CWC] betrieben werden. Sprechen Sie uns hierzu bitte an, Kontakt.

Einige Webseiten die CyberBase CMS nutzen:

  • CyberBase CMS Referenzen | www.studeo.de
    Studeo.de
  • CyberBase CMS Referenzen | www.vhs-aachen.de
    VHS Aachen
  • CyberBase CMS Referenzen | www.webinars-excellence.com
    Webinars Excellence

  • CyberBase CMS Referenzen | www.erfolgskonzept.org
    Erfolgskonzept
  • CyberBase CMS Referenzen | www.biopropet.eu
    Biopropet
  • CyberBase CMS Referenzen | www.amai-pralinen.de
    AMAI Pralinen München

Auszug aus einem Interview mit Michael Aigner.

Sehen Sie einen Auszug aus einem Interview zwischen Beatrice Fischer-Stracke und Michael Aigner.
Das gesamte Interview ist hier zu sehen: Komplettes Interview

Auszug Interview Beatrice Fischer-Stracke und Michael Aigner