Planung und Konzeption einer Webpräsenz

Planung und Konzeption einer Webpräsenz

CyberBase CMS - ein modular aufgebautes CMS mit Schwerpunkt Online-Marketing und einer Historie die bis 1992 zurück reicht.

Eine repräsentative Internetseite gehört heute nicht mehr nur zum guten Ton, nein, sie ist förmlich die öffentliche Visitenkarte, das Informationszentrum und häufig auch Point of sale (POS).
Es kommt also nicht nur auf den Transport der Corporate Identity (CI) an, es bedarf vielmehr eines Gesamtkonzeptes, welches zum Unternehmen passt.
Vom Entwurf bis zur Umsetzung sind viele Einzelbestandteile zu beachten, die in ihrer Gesamtheit über den Erfolg einer Internetseite entscheiden. Vor allem ist dabei zu bedenken, dass Erweiterungen grundsätzlich Kosten verursachen, die man bei einer sorgfältigen Planung außen vor lassen kann.
Entscheidend ist deshalb die Wahl des Partners, sowie der Software, die für die Internetseite zum Einsatz kommen soll. Erfahrungen in den Bereichen Design, Programmierung, Suchmaschinenoptimierung sind deshalb mit die wichtigsten Grundvoraussetzungen für die richtige Wahl.

Planung und Konzeption einer Internetseite

Internetseiten sollten strukturell mittel- bis langfristigen Planungen standhalten. Zugleich sollte gewährleistet sein, dass laufende Unternehmensstrategien einfließen und umgesetzt werden können.
Besonderes Augenmerk muss bei der Umsetzung auf die Suchmaschinentauglichkeit, insbesondere auf Google gelegt werden. Wie Google bereits am 11.06.2013 angekündigt hat, werden Internetseiten, die keine vernünftige Ansicht für mobile Endgeräte bieten, künftig in den Rankings herabgestuft werden (Official Google Webmaster Central Blog).
Grundsätzliche Fragen, die sich stellen, "was soll die Internetseite erzielen" und "wer soll die Internetseite betreuen"?

Was soll die Internetseite erzielen?
Ist eine Präsentationsseite oder eine Referenzseite geplant oder soll aktiv verkauft werden?
Je nach Konzeption ist die Herangehensweise bei der Umsetzung unterschiedlich.

Wer soll die Internetseite betreuen?
Unternehmen sollten sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können, es macht deshalb Sinn, einen Dienstleister für die Betreuung einer Internetseite zu beauftragen.
Gute und erfahrene Internetdienstleister wissen, auf was es ankommt, sowohl technisch als auch beim Design, haben Kenntnisse zum Thema Suchmaschinenoptimierung und sind meist auch gut mit Kollegen vernetzt.
Ab einer gewissen Unternehmensgröße ist wegen der Koordination der Maßnahmen zur Außenwirkung in Betracht zu ziehen, ob eine Agentur federführend tätig werden sollte.

Moderne Internetseiten können ausschließlich mit einem Content Management System (CMS) aufgebaut werden.
Für Menschen, die das Internet nur aus Nutzersicht betrachten, hört sich der Begriff häufig schon sehr kompliziert an. An der Stelle kann ich Sie allerdings beruhigen, in der Tat ist der Umgang mit Content Management Systemen einfacher als vermutet, vorausgesetzt man trifft die richtige Wahl.

Besonderes Augenmerk sollten folgende Aspekte finden:

Planung der Internetseiten-Struktur:
Usability muss im Vordergrund stehen.
Die Seitenstruktur muss stimmig und fließend sein.
Inhalte jeweils fokussiert und themengerichtet.
Klare Trennung zwischen Präsentationsinhalten und Marketingelementen.
Marketingseiten sollten mit einer Handlungsaufforderung enden.
Direkte Kontaktmöglichkeiten durch Formular mit gezielter Zustellung.

Welche/s Hardware/Hosting:
Leistungsfähiges Hosting mit hoher Verfügbarkeit.
Skalierbarkeit bei Bedarf.
Redundante Anbindung über mehrere Provider.
Gesichertes Rechenzentrum.

Was muss ein Content Management Systems (CMS) mitbringen:
Die Software sollte nur eine geringe Last verursachen.
HTML5 und CSS3 sollten integriert sein.
Modularer Aufbau für Erweiterungen.
Design muss flexibel anpassbar sein, auch für einzelne Bereiche einer Internetseite.
Responsive Templates (Design) für alle Geräte sind Pflicht.
Geschwindigkeit der Seitenanzeige muss gewährleistet sein.
Suchmaschinenoptimierung (SEO) muss integriert sein.
Suchmaschinenfreundliche Links müssen möglich sein.
Marketingelemente wie Mailkampagnen und Affiliatesystem.
Elemente für Verkauf von Produkten und Zahlungsdienste gehören dazu.
Möglichkeit spezieller Inhalte für Kunden und registrierte Benutzer.
Statistiken und Auswertungen für Internetseiten und Marketingkampagnen.
Backup- und Exportmöglichkeiten der Daten.
Sicherheit der Software und Hackerschutz.
Anschlussmöglichkeit an hausinterne Warenwirtschafts- und CRM-Programme.

Die Anforderungen sind also durchaus anspruchsvoll, müssen aber für eine mittel- bis langfristige Planung Beachtung finden. Selbstverständlich handelt es sich dabei nur um grundsätzliche Bestandteile eines CMS, die je nach Internetseite Unterschiede aufweisen können.

Flexibles und skalierbares Content Management System

CyberBase CMS steht für unterschiedlichste Anwendungen und Contentdarstellung in einem sicheren Serverumfeld.
Die bereits seit Ende der 90er Jahre integrierten Online-Marketing Funktionen wurden stark erweitert und ergänzt, ebenso haben wir ein Hauptaugenmerk auf die Usability gerichtet.
Resümierend kann man sagen, CyberBase CMS hat einen Stand erreicht, bei dem die Software keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Fortschritt - eingebunden in Flexibilität und Systemintegrität

CyberBase CMS wird mit der freien Programmiersprache PHP entwickelt und wurde von Anfang an mit Blick auf kommende Techniken programmiert. Ein modularer Aufbau, der Erweiterungen zulässt, war deshalb von Beginn an der einzig schlüssige Weg.
Der praktische Effekt durch den modularen Aufbau: Bei einem Aufruf einer Internetseite werden nur die Bestandteile genutzt, die auch tatsächlich benötigt werden. Dies beschleunigt nicht nur den Seitenaufbau, es erhöht gleichzeitig die Surffreude der Internetseitenbesucher und bietet die nötige Flexibilität, um dem Fortschritt Rechnung zu tragen und dabei nichts an Systemintegrität einzubüßen.
Dieses Softwarekonzept bewährt sich nun bereits seit 17 Jahren.

Wie erkennt man die richtige Internetagentur

Einen pauschalen Ratschlag kann es dazu nicht geben, allerdings es gibt Merkmale, die eine Einschätzung zulassen.
Das wohl mit wichtigste Kennzeichen ist Erfahrung, einhergehend mit belegter Leistungsfähigkeit.
Eher zurückhaltend sollte man sein, wenn Individualität ersetzt und vorgefertigte Templates (Designs) zur Sprache gebracht werden. In diesem Fall ist der Rückschluss nahe, dass es sich um einen Dienstleister handelt, der sich der Arbeit anderer bedient. In diesem Fall ist meist anzunehmen, dass in der Regel wenig bis keine Programmierkenntnisse vorhanden sind.
Deshalb gilt, wenn auch in etwas abgewandelter Form, das alte Sprichwort, "drum prüfe wer sich länger bindet".

Sie können uns gerne kontakten, wir beraten Sie und zeigen Ihnen individuelle Lösungen auf.
Kontakt

CyberBase CMS bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/CyberBase

Sie können diesen Permalink nutzen, um auf diesen Artikel aus Ihrer Seite zu verlinken.
Keywords: moderne Unternehmens Webseite, Webseiten-Struktur, Intenetseite für Unternehmen, KMU Internedienstleistung, Internetprovider

Share-Informationen:

share me
Klicken und überraschen lassen

Kommentar zum Artikel schreiben

Wir freuen uns immer über Kommentare. Nutzen Sie diese Möglichkeit um mit uns und unseren Lesern über das Thema zu diskutieren, oder tragen Sie mit Ihrer eigenen Meinung zu dem Thema bei.
Bitte benutzen Sie keine Domainnamen oder Keywords bei der Namenseingabe.
Kommentare sind eine sinnvolle Einrichtung, um sich miteinander auszutauschen und zu helfen.
Bitte halten auch Sie sich an die Gepflogenheiten.
Vielen Dank!

Kommentare können nur abgegeben werden, wenn Sie registriert und angemeldet sind.